Gesundheits ABC

B wie Biopsie

Unter einer Biopsie versteht man eine Gewebeprobe in Form einer Gewebeentnahme. Das Wort stammt aus dem Griechischen und bedeutet „etwas Lebendes betrachten“.

Bei diesem medizinischen Verfahren entnimmt der Arzt Gewebe aus dem Körper seines Patienten, um es unter dem Mikroskop oder molekularbiologisch von einem spezialisierten Labor untersuchen zu lassen. Bei fast allen Organen kommen Biopsien vor.

Eine Biopsie wird durchgeführt, um genaue Informationen zur Diagnose oder Therapieplanung einer Erkrankung zu bekommen. So kann beispielsweise geklärt werden, ob ein Tumor bösartig ist und entfernt werden muss oder nicht.

Frankfurter Neue Presse

Dieser Beitrag wurde von unserem Medienpartner Frankfurter Neue Presse zur Verfügung gestellt

Der Beitrag erschien zum ersten Mal in der Beilage “gesund leben”.