J wie Jod

Im menschlichen Körper ist Jod vor allem für die Bildung von Schilddrüsenhormonen wichtig. Rund 80 Prozent des Jods, das täglich über die Nahrung aufgenommen wird, wird in der Schilddrüse verbraucht. Jod wird zudem als Antiseptikum gegen Wundinfektion und Sepsis eingesetzt. Es hemmt das Keimwachstum und ist wirksam gegen alle wichtigen Keime, die auf der Haut Entzündungen verursachen können. Vor allem Kinder, Schwangere, Stillende, Sportler und Senioren sind von Jodmangel betroffen, was zu einer Unterfunktion der Schilddrüse führen kann.

© PantherMedia / alexraths
Frankfurter Neue Presse

Dieser Beitrag wurde von unserem Medienpartner Frankfurter Neue Presse zur Verfügung gestellt. Der Beitrag erschien zum ersten Mal in der Beilage “gesund leben”.